Zutaten

Teig
2 1/4 Tassen Kuchen Mehl
1 Esslöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
1 Tasse ungesüßte Kokosnussmilch
1 Teelöffel reiner Vanilleextrakt
1 Teelöffel Kokosnussextrakt
1 1/2 Stäbchen (12 Esslöffel) ungesalzene Butter, weichgemacht
1 Tasse Kristallzucker
4 große Eier, getrennt

Safran-Creme
1 Tasse Milch
2/3 Tasse ungezuckerte Kokosmilch
Große Prise Safranfäden, zerbröselt
1/4 Tasse Kristallzucker
1/4 Tasse Maisstärke
Prise Salz
4 große Eigelb
1 Esslöffel ungesalzene Butter

Glasur
3/4 Pfund Frischkäse, weichgemacht
1 1/2 Stangen (12 Esslöffel) ungesalzene Butter, weichgemacht
3 Tassen Puderzucker
1 1/2 Tassen gezuckerte Kokosraspeln oder ungesüßte Kokosflocken


Zubereitung

  1. Den Ofen auf 250° vorheizen. Eine 9 x 13 Zoll große Metall-Backform mit Butter bestreichen und den Boden mit Wachspapier oder Pergamentpapier auslegen. Das Papier mit Butter bestreichen und mit Mehl bestreuen. In einer mittelgroßen Schüssel das Kuchenmehl mit dem Backpulver und Salz verquirlen. In einer kleinen Schüssel die Kokosmilch mit der Vanille und den Kokosnussextrakten verquirlen.
  2. Schlagen Sie in einer Schüssel mit einem elektrischen Handrührgerät die Butter mit 1/2 Tasse Kristallzucker schaumig. Das Eigelb nacheinander hinzufügen und zwischen den einzelnen Zugaben gut aufschlagen. Mit der Maschine bei niedriger Geschwindigkeit die trockenen Zutaten in 4 Chargen abwechselnd mit der Kokosnuss-Milch-Mischung hinzufügen.
  3. Das Eiweiß in einer großen Schüssel mit sauberen Rührquirlen schlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Bei eingeschalteter Maschine nach und nach die restliche 1/2 Tasse Kristallzucker einschlagen, bis das Eiweiß dickflüssig und glänzend ist. Das geschlagene Eiweiß in den Kuchenteig einrühren und unterheben, bis es sich gerade verbindet.
  4. Den Teig in die vorbereitete Form schaben und 1 Stunde und 35 Minuten backen, bis eine in die Mitte eingesetzte Kuchenprobe sauber herauskommt und der Kuchen bei leichtem Druck zurückspringt. Den Kuchen auf ein Rost legen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  5. Milch, Kokosmilch und Safran in einem mittelgroßen Kochtopf mischen und bei mäßiger Hitze zum Kochen bringen. In einer mittelgroßen Schüssel Zucker, Maisstärke und Salz verquirlen. Das Eigelb mit dem Schneebesen glatt rühren. Nach und nach die Hälfte der heißen Safranmilch mit dem Schneebesen einrühren. Die Mischung in den Topf einrühren und bei mäßiger Hitze unter Rühren kochen, bis die Safrancreme eingedickt ist und gerade 4 Minuten köchelt. Den Rahm in eine hitzebeständige Schüssel geben und die Butter einrühren. Ein Stück Plastikfolie direkt auf die Oberfläche der Sahne drücken und in den Kühlschrank stellen.
  6. In einer mittelgroßen Schüssel mit einem elektrischen Handrührgerät den Frischkäse mit der Butter glatt rühren. Den Puderzucker hinzufügen und gut schlagen. In den Kühlschrank stellen, bis der Käse gekühlt, aber noch streichfähig ist, etwa 10 Minuten.
  7. Formen Sie den Kuchen aus und entsorgen Sie das Wachspapier. Schneiden Sie den Kuchen mit einem großen gezackten Messer kreuzweise in zwei Hälften, so dass zwei Schichten von 9 x 6 1/2 Zoll entstehen. Übertragen Sie eine Schicht auf eine Platte und streichen Sie die Safrancreme darauf. Mit dem zweiten Tortenboden mit der flachen Seite nach oben abdecken. Mit einem versetzten Spachtel den Frischkäseüberzug auf der Oberseite und der Seite der Torte verteilen. Drücken Sie die Kokosnuss auf den Tortenrand und streuen Sie die restliche Kokosnuss auf die Oberseite. Sofort oder leicht gekühlt servieren.
  8. Der unaufgetaute Kuchen kann in Plastik eingewickelt und über Nacht bei Raumtemperatur aufbewahrt oder bis zu 1 Woche eingefroren werden. Der gefrorene Kuchen kann gekühlt, zugedeckt oder über Nacht aufbewahrt werden. Er kann bei Raumtemperatur oder leicht gekühlt serviert werden.

Du suchst noch nach dem passenden Safran für dieses leckere Rezept?
Du findest ihn auf unserer Amazonseite
!

Kategorien: DessertRezepte

%d Bloggern gefällt das: